20_07 Freitag

Nun ist es wieder so weit und wir müssen heute den Lagerplatz verlassen. Am Vormittag hiess es alle Bauten abzubocken, denn am Nachmittag kam schon der Lastwagen und es musste alles eingeladen werden. Die Nacht verbrachten wir dann in einer Sägerei.

19_07 Donnerstag

Die Freude ist gross, denn heute ist „WüKi“-Tag. Beim ersten Abbautag können die Buben am Morgen durch Aufgaben wie Abbauen und Aufräumen „WüKi-Taler“ verdienen. Am Nachmittag dürfen sie diese in der „Sweat-Disco“ ausgeben, am Kiosk in Süssigkeiten investieren oder im Casino verzocken. Das sind nur wenige von vielen Möglichkeiten um seine Taler loszuwerden.

18_07 Mittwoch

Um fit zu bleiben, widmeten wir uns heute Morgen dem Sport. Klassiker wie Hammerweitwurf und ein Hindernisparcours standen auf dem Programm. Am Nachmittag planten wir ein neues wetterfestes Camp. Dazu bauten wir Modelle von Camps und testeten ihre Stabilität durch Felsstürze und Überschwemmungen. Am Abend fand die alljährliche Wahl zur Miss Goldgräberin statt.

 

17_07 Dienstag

Heute kam ein Professor bei unserem Camp vorbei. Er fand eine Methode, um Kupfer in Gold zu verwandeln. Dafür mussten wir uns zuerst die Kupfermünzen verdienen. Dadurch konnten wir unsere Goldvorräte vervielfachen. Am Nachmittag streikte unser Küchenchef. Deshalb musste sich jeder Clan selber versorgen. Wir liessen dann den Tag singend ausklingen.

16_07 Buebentag

„Juhee leiterfrei“! Heute hatten die Ältesten das Kommando. Am Morgen machten wir einen Postenlauf bei Alberto, Igor, Nick, Luke und Tom. Dabei gab es einen Sport-, Tabu-, Wassertrink- und einen Tanzposten. Danach wurden die Punkte gezählt und wir spielten noch eine Runde Fussball. Nach dem feinen Zmittag mussten wir bei einem Wettbewerb ein kleines Dörfchen für „Zwärge“ machen. Am Ende des Tages sangen wir fröhlich bis zur Nachtruhe.

15_07 Besuchstag

Als Goldgräber leben wir weit weg von unseren Familien. Deshalb freuten wir uns um so mehr, als heute unsere Mamis und Papis im Camp auftauchten. Diese konnten unsere Bauten bewundern, und wir zeigten ihnen stolz unser geschürftes Gold. Am Nachmittag schauten wir alle gespannt das WM-Final. Zuletzt wurden am Abend die „Ämtlis“ für den „Bubentag“ verteilt. Freudig gingen alle früh ins Bett.

 

14_07 Samstag

Auch besessene Goldgräber brauchen mal ein Ruhetag. Deshalb begaben wir uns zu einem öffentlichen Badesee. Dieser bot uns eine super Gelegenheit, den anstrengenden Camp-Alltag zu vergessen. Erholt und heiter, kehrten alle zurück in unser tolles Goldgräber-Camp.


13_07 Freitag

Am zweiten Tag unserer Goldsuche stiessen wir endlich auf eine grosse Goldader. Diese war schnell abgebaut. Motiviert konnten wir die Rückreise antreten. Auf dem Weg zurück wurde das ganze Gold für Leckereien ausgegeben. Am Abend kehrten alle satt und glücklich in unser Goldgräber-Lager zurück.

12_07 Donnerstag

Wir hörten Gerüchte über eine riesige Goldader in der Nähe. Deshalb machten sich die drei Clans sofort auf die Suche. Für uns Goldgräber ist kein Weg zu weit. Auf dem Weg entdeckten wir ein überdimensionales Goldnugget. Doch dieses konnte unser Verlangen nach Gold nicht stillen. Deshalb suchten wir fleissig weiter bis zum Abend. Leider ohne weiteren Erfolg.