Über Uns

Viele Leute haben schon von der Jungwacht gehört, wissen aber nicht viel über unser Tun. Einige waren vielleicht früher einmal aktiv mit dabei und mögen sich noch an das Leben in der Jungwacht erinnern. Aber auch wir sind mit der Zeit gegangen. Deshalb werden wir uns kurz vorstellen:

Die Jungwacht Ebikon wurde im Jahr 1934 als katholische Jugendorganisation gegründet. Der grosse Andrang an motivierten Buben führte schon bald zu einer der grössten Scharen im ganzen Kanton. Im Jahr 1969 drängte sich durch die hohe Anzahl Lagerteilnehmer von über 200 Jungwächtern eine Aufspaltung in zwei Scharen auf. Es entstanden die Jungwacht Sarto und die Jungwacht Mauritius.

Der Wandel der Zeit und das wachsende Freizeitangebot veränderte auch die Situation rund um die Jungwacht. Somit kam es im März 2010 zum erneuten Zusammenschluss der beiden Scharen mit einem grossen Eevent, welcher in unserem Vereinshaus („JuBla-Huus“) gefeiert wurde. Das JuBla-Huus befindet sich in Ebikon, Halten. Das Haus wird durch den Trägerverein „TV-Jubla-Huus“ von der Pfarreikirchenstiftung gemietet und der Jungwacht sowie dem Blauring Ebikon zur Verfügung gestellt.

Im Moment zählt die Schar ca. 90 Buben und Leiter, die zwischen 6 und 24 Jahre alt sind. Immer 6 – 10 Buben und 2 – 3 Leiter bilden eine Gruppe, die einen eigenen Namen trägt.

Der Höhepunkt jedes Jungwachtjahres ist das Sommerlager, in welchem wir während 2 Wochen frei in der Natur zelten. Dabei stehen die Stoffhäuser auf riesigen Hochständen. Um dieses Lager zu finanzieren, verrichtet das Leiterteam verschiedene gemeinnützige Arbeiten.

Unter dem Jahr treffen wir uns alle 2 – 3 Wochen zu einer Gruppenstunde, in der wir zusammen in den Wald gehen, kegeln, uns auf das Lager vorbereiten, usw. An Pfingsten gehen wir Gruppenweise campieren meist in die Region Eschenbach. Hoffentlich macht das Wetter diesmal mit.

Unser Ziel ist es den Jungen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anzubieten und die Kameradschaft zu fördern. Je länger ein Jungwächtler dabei ist, desto mehr lernt er auch Verantwortung zu übernehmen. Er wird Gruppenführer, Scharleiter, Kassier, Ausbildner, Materialchef, Redaktor des JW – Blattes, Webmaster usw.

Für Fragen wenden sie sich bitte an einen unserer Scharleiter.