18.07 Montag

Als wir heute Morgen aufgewacht waren, merkten wir, dass auf unserem Platz etwas fehlte: unsere Leiter! Heute war Bubentag, was bedeutete, dass die älteste Gruppe das Komando hatte. Am Morgen gab es einen Postenlauf, und nach dem wohlschmeckenden Mittagessen massen wir uns im Staudamm-Bauen. Vor dem Abendessen gab es noch ein spannendes Fightgame. Den Abend verbrachten wir mit diversen kleinen Spielen. Geschrieben: Henry K.

 

 

19.07 Dienstag

Der Zusammenschluss unserer drei Gilden konnte nie richtig gefeiert werden. Darum veranstalteten wir ein grosses Festbankett. Jede Gilde bereitete einen Gang vor. Nach dem Festessen wurden Fackeln gebastelt, mit denen wir uns um Mitternacht auf die Suche nach dem Zauberer Merlin machten, denn Merlin soll Informationen zum Versteck des Schwarzen Ritters haben. Schon bald wird König Arthus den Gral in seinen Händen halten!

20.07 Mittwoch

Nach einem ausgiebigen Morgenessen trat der Zauberer vor das Heer, um sie um Hilfe zu bitten. Zutaten für den Zaubertrank mussten in einem Geländespiel ergattert werden, damit wir genug Kraft, Ausdauer und Weisheit besassen, um den Schwarzen Ritter zu besiegen. Gestärkt vom Zaubertrank konnten wir den Angriff des Schwarzen Ritters abwehren und sie in die Flucht schlagen. Am Sportnachmittag konnten die edlen Ritter ihre restliche Energie aufbrauchen.

21.07 Donnerstag

Heute Morgen ist Geldverdienen angesagt. Nachmittags konnte dann das hart verdiente Geld verprasst werden. Im Angebot standen Sachen wie ein Kiosk, eine Sauna oder die angesagte Sweat Disco. Am Abend lösten wir dann noch das Lagermotto auf mit dem Kampf gegen den Schwarzen Ritter. Der König und sein Gefolge werden sich nach dem harten Kampf auf den Heimweg begeben und am Samstag, 23. 7. 16, um ca. 13.30 Uhr am Bahnhof Ebikon sein.

22.07 Freitag

Das Lager neigt sich leider schon dem Ende zu. Die tapferen Ritter müssen heute noch Ihre Hochstände abbauen. Bald schon steht auch der Lastwagen auf dem Platz. Als alles eingeladen war und der Lastwagen trotz kleiner Panne den weg Richtung Tal gefunden hatte, konnten wir uns auch auf den Weg machen. In einer Turnhalle erwartete uns wieder das legendäre Fleischplättli.

News von unserer Facebookseite

["error","An access token is required to request this resource."]

1 year ago
Fotos von Jungwacht Ebikons Beitrag

Nun wurden die letzten Bauten errichtet💪

1 year ago

Eine neue Art und Weise einzustehen😁

1 year ago
Fotos von Jungwacht Ebikons Beitrag

Wir sind bereit!!!💪💪

1 year ago

~EBO-Festival
Kommt vorbei und spielt eine spannende Runde Mini-Golf

1 year ago
Lagertrailer - Rontallager 2019

Offizieller Rola-Lagertrailer👌💪
Supper gemacht!!!😁

https://www.youtube.com/watch?v=WZCae51zmMo

Ganz unter dem Motto "wir geben den Ton an" lehnen sich einige Jugendliche gegen das Musikverbot der Regierung auf. Du hast auch Spass an Musik und möchtest ...

1 year ago
Jungwacht Ebikon

Guete Obig, Good evening, 晚上好, Buona sera, Buenas tardes und Boa noite usw.

- Wusstet ihr, dass die JWE Facebookseite 235 Abonenten?
- Wusstet ihr, dass die JWE auch eine Instagramm Seite ... See more

Scharanlass 11.05.2019 April 28, 2019April 28, 2019 webmaster Am 11.05.2019 führt das Regioteam Rontal einen Scharanlass durch. Es wird ein kreativer Nachmittag mit anderen Scharen, bei welchem wir ... See more

1 year ago

Wir freuen uns auf euch:)

1 year ago

Ich hoffe ihr seit mit dabei:)

1 year ago

Wir freuen uns auf dich:)

1 year ago

Wir freuen uns auf dich!

« 1 of 3 »

JuBla Huus

Das JuBla-Haus befindet sich in Richtung Trumpf-Buur an der rechten Strassenseite (Riedholzstrasse 20).

Als es uns in den alten Gemütern zu eng wurde begann im August 1998 der Bau unseres jetzigen Hauses. Finanziert wurde der Bau (und der Unterhalt) vom Trägerverein welcher wiederum von den Krediten und Zuschüssen der Pfarrei lebt.

Wir Leiter durften beim Bau behilflich sein. Einfachere Arbeiten wie Malen und Lampen aufhängen wurden uns übertragen und ehrenvoll ausgeführt.

Das Jungwacht / Blauring Haus steht den 2 Ebikoner Scharen, dem Blauring und uns zur Verfügung. Die Übersicht über die Raumreservierungen und Aufräumarbeiten behaltet die Familie Häsler.

Am 1. und 2. Mai 1999 fand ein grosses Einweihungsfest statt welches ein voller Erfolg war. Seit damals fanden im „Huus“ unzählige Gruppenstunden, Leiterhöcks, GV’s und sonstige Anlässe statt.